Ritual-Energetik – „Mein heiliger Raum“

Energetische Rituale sind sehr effiziente Methoden zur Reinigung, Klärung und Stärkung der eigenen Aura. Sie helfen dabei, auch in schwierigen Lebenssituationen und Konfliktsituationen, bei sich bleiben, den eigenen Standpunkt vertreten, sich besser von anderen abgrenzen und „Nein“ sagen zu können.

 

„Bei sich zu bleiben“ bedeutet, das eigene Energiefeld innerhalb einer definierten Grenze kontrollieren zu können oder anders formuliert „Herrscher im eigenen System zu sein“. Dieses ureigenste Energiefeld heißt in meiner Arbeit „Mein heiliger Raum“.

 

Beispiele für häufig angewandte – von mir selbst individuell weiterentwickelte – Rituale:

Reinigungritual

Hier steht die Reinigung des eigenen Energiefeldes und Klärung des eigenen "Heiligen Raumes“ im Vordergrund. Erfahrungsgemäß ist die Reinigung der Chakren dabei von besonderer Bedeutung.

Abgrenzungritual

 Hier geht es um die Grenze des eigenen "Heiligen Raumes“. Je klarer diese Grenze ausgeprägt und spürbar ist, umso leichter fällt es bei sich zu bleiben und sich nicht mit Fremdenergien zu identifizieren. Nur wenn die „energetische Grenze“ stabil ist, kann sich der Mensch gut abgrenzen und auch „Nein“ sagen, wenn dies erforderlich ist.

„Ich“ und „Du“ können sich nur an einer Grenze begegnen und ein „Wir“ entstehen lassen – ohne Grenzen vermischen sich „Ich“ und „Du“ und ein konstruktives „Wir“ ist nur schwer möglich.

Trennungsritual - "Energetische Scheidung"

 Insbesondere bei nahestehenden und geliebten Menschen kommt es oft zu einem intensiven Energieaustausch zwischen den Energiekörpern der beiden Menschen. Kommt es zu einer Trennung von diesem Menschen (z.B. Scheidung) oder Verlust (z.B. Tod), bleibt der „Zustand der Verbundenheit“ in den Energiekörpern dennoch aufrecht. Der Mensch hat dann das Gefühl, den anderen „nicht loslassen“ zu können, so sehr er es auch „mit dem Verstand“ versucht. Erst wenn durch ein  Ritual eine Klärung der Energiekörper erfolgt ist, das heißt die Fremdenergien zurückgegeben und die eigenen Energien wieder integriert worden sind, ist ein Loslassen und eine Neuorientierung möglich.

 

„Loslassen“ ist erst möglich,

wenn Klarheit über die Fremd- und Eigenenergien besteht!

Ritual zur Stärkung der Eigenenergie

 Wenn die Aura von Fremdenergien befreit ist, ist es wichtig, den „eigenen heiligen Raum“ mit der Eigen-Energie (der eigenen „Seelenfrequenz“) aufzufüllen und somit ein stabiles Energiefeld und eine definierte, wahrnehmbare Grenze zu entwickeln. Dies ermöglicht, wieder zu spüren, „wer man ist“, vermittelt Stabilität und Sicherheit im Leben und hilft auch schwierige Situationen zu meistern.

 

 Gerne unterstütze ich Sie mit Ritualen wieder zu spüren,

wer sie sind und Sie sich von anderen

konstruktiv abgrenzen zu können.

Kosten Ritual-Energetik: € 70 / Stunde (60 min)