Weiterbildung  "Anliegenmethode"

„Auf dem Weg zum gesunden Ich“

 

Anliegenmethode nach Prof. Franz Ruppert (IoPT)

 

Lehrgang 2022 / 2023

 

Fortbildung

Vertiefung

Selbsterfahrung

 

Die Anliegenmethode beruht auf den Forschungen zur IoPT (Identitätsorientierte Psychotraumatheorie) von Prof. Franz Ruppert in München und ist als "Selbstbegegnung" eine besondere Form eines identitätsorientierten Aufstellungskonzeptes. Im Vordergrund steht die "Begegnung mit sich selbst" und "seinen inneren Anteilen".

 

Die Umstände unseres Entstehens („Gewollt“ oder „Nicht-gewollt“-Sein) und die (oft frühe) Nichtbeachtung unserer natürlichen Bedürfnisse nach emotionaler sowie körperlicher Zuwendung und Liebe zwingen uns dazu, dass wir uns an unser Umfeld und nahestehende Bezugspersonen anpassen.

 

Diese Anpassungsprozesse, Verstrickungen und Abspaltungen führen dazu, dass sich anstelle des „eigenen gesunden ICHs“ ein „Überlebens-ICH“ ausbildet, welches uns von unserer Kraft, vom „Leben“, von einer gesunden „Beziehung zu sich selbst“ und somit auch von erfüllenden Beziehungen zu anderen abschneidet. Häufig lassen uns diese Überlebensmuster nur noch „funktionieren anstatt zu leben“.

 

Gesunde Identität und Beziehung nach Franz Ruppert:

Das "gesundes ICH" verfügt über einen eigenen Willen, eigene Gedanken und Worte, die alle mit dem "gesunden ICH" in Kontakt sind. Das "gesundes ICH" ist mit allen Sinnen und Gefühlen mit dem Körper verbunden und kann somit auf allen Ebenen konstruktive Beziehungen leben.

 

"Bei sich zu sein" bedeutet also mit allen seinen Anteilen (manchmal ist es gar nicht so einfach herauszufinden, welche Anteile die "eigenen" sind und welche nicht) in Kontakt zu sein, also mit den Teilen, die "einem gefallen" als auch mit seinen "Schattenseiten" und unangenehmen Gefühlen. Dieser Kontakt schafft Realität und unterscheidet sich von Idealisierungen, Wunschvorstellungen oder Liebesillusionen.

 

"Die Anliegenmethode zeigt einen Weg „zu sich“ -

ins eigene Sein, Wollen, Denken und Fühlen,

zu den eigenen Bedürfnissen,

zum eigenen Körper und zur eigenen Sexualität."

 

Aus den erlebten Ablehnungen 

Nicht gewollt – nicht geliebt – nicht geschützt!

(3 x „Nein“)

wird ein

 liebevolles 3-faches „Ja“

zu sich selbst und zum Leben!

  

Die Weiterbildung

ist eine Kombination aus Theorie und Praxis. Die Gruppe bildet einen geschützten und verschwiegenen Rahmen für eigene Selbstbegegnungen. Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin hat die Möglichkeit für mehrere Selbstbegegnungnen in den Modulen. 

Die Präsentationen werden vorab als *.pdf zur Vorbereitung versendet, in jedem Modul wird laufend ausführlich Bezug zwischen Theorie und Praxis hergestellt. Im LAuf der Ausbildung - vor allem in den späteren Modulen - besteht die Möglichkeit des eigenen Übens. Zusätzliche Supervisionstage ermöglichen zusätzliches Üben und sind insbesondere für Teilnehmer empfohlen, die ein selbständiges Anbieten der Anliegenmethode beabsichtigen.

Special Benefits der Weiterbildung:

  • Original-Unterlagen von Prof. Franz Ruppert
  • zusätzliches Bonusmaterial
  • Offizieller Lizenznehmer  und Lehrberechtigung von Prof. Franz Ruppert
  • Kostenlose Teilnahme als ResonanzgeberIn an allen Live- und Online-Selbstbegegnungen des Lehrgangsleiters während der Ausbildungsdauer
  • Vergünstigte Teilnahme an Supervisionstagen des Lehrgangsleiters während der Ausbildungsdauer
  • Anrechnungsmöglichkeiten für die LSB-Ausbildung (bitte um Rücksprache)
  • bei Erfüllung bestimmter Kriterien besteht die Möglichkeit für die Aufnahme in den ExpertInnenpool für Aufstellungsarbeit des Fachverbandes der WKO.

Modul 1: Die menschliche Psyche

29.-30.10.2022

  • Begriffsdefinitionen & Grundlagen
  • Funktionen und Zustände der Psyche
  • Trauma und Überlebens-ICH
  • Grundbedürfnisse
  • Physiologie und Hormone
  • Epigenetik
  • Psychoneuroimmunologie

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  •  Weltbilder & Bezugssysteme

Modul 2: Identität und Trauma der Identität

26.-27.11.2022

  • ICH und ICH-Bewusstsein
  • ICH und Symbiosebedürfnisse
  • ICH und Autonomiebedürfnisse
  • Motivation und eigener Wille
  • Identität, Identifikation und Zuschreibung
  • Identität und Trauma

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Menschliche Grundbedürfnisse
  • Gesunde Abgrenzung vs. maligne Abgrenzung
  • Pseudo-Autonomie und Schein-Identität

Modul 3:  Bindung und Trauma der Liebe

14. - 15.01.2023

  • Bindungstheorie
  • Bedeutung der Mutterbindung
  • Bedeutung der VAterbindung
  • Liebe und Verliebt-Sein
  • "Trauma der Liebe"

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Vertiefung Bindungstheorie

Modul 4: Sexualität und sexuelles Trauma

11. - 12.02.2023 

  • menschliche Sexualität
  • Sexuelles Trauma
  • Sexualität und Gesellschaft

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Sexualität und Bedürfnisse
  • Sexualität und Beziehung

Modul 5:  Anliegenmethode

11. - 12.3.2023

  • Entwicklung der Anliegenmethode
  • Was ist ein "Anliegen"?
  • Rahmenbedingungen und Ziele
  • Leiten und Begleiten
  • Gruppen und Einzelarbeit

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Online-Selbstbegegnungen
  • Ebenen & Methoden der Intervention
  • Rollenverständnis und Klientenbegleitung
  • "Eigen-Anwendung"

Modul 6: Täter-Opfer-Dynamik

15. - 16.4.2023

  • "Wer bin ich in einer traumatisierten Gesellschaft?"
  • Opfer-Sein und Opfer-Haltungen
  • Täter-Sein und Täter-Haltungen
  • Opfer-Täter-Dynamiken im Alltag
  • Lösungswege

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Mehrgenerationale Betrachtung
  • Bedeutung oder Nicht-Bedeutung der Ahnen

Modul 7: Frühes Trauma

13. - 14.5.2023

  • Kinderwunsch und Zeugung
  • "Gewollt" oder "Ungewollt" ?
  • "Sein" oder "Nicht-Sein"
  • Schwangerschaft und Geburt
  • Erstes Lebensjahr
  • Trauma der Mutter

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Allein geborener Zwilling
  • Pränatale und Perinatale Psychologie

Modul 8: Mein Körper und ICH

3. - 4.6.2023

  • Menschlicher Organismus
  • Materie, Energie und Information
  • Körper und Trauma
  • Lebendigkeit
  • "Leben" vs. "Funktionieren"

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Bedeutung des Atems 
  • Körpergefühl und Identität

Modul 9 (Bonus - Zusatzmodul)

1. - 2.7.2023

 

Überreichung des Abschluss-Zertifikats!

 

Bonusmaterial Gerald Kohl:

  • Phänomenologie von Resonanzen
  • Systemisch oder identitätsorientiert ?
  • Überblick Aufstellungsformate
  • Gedanken zur Spiritualität
  • Realität und Wirklichkeit
  • Grundlagen der Krisenintervention
  • Rollenverständnis und Klientenbegleitung 

Voraussetzungen Abschluss-Zertifikat

  • 80 % Anwesenheit
  • mind. eine Teilnahme bei einem Selbstbegegnungs-Workshop beim Lehrgangsleiter (als Resonanzgeber kostenfrei)

  •  mind. eine Teilnahme an einer Gruppen-Supervision (ermässigt).


Der Abschluss der Ausbildung (Zertifikat) berechtigt zu:

  • Selbständiges Anbieten der Anliegenmethode nach Prof. Franz Ruppert in Einzel-, Gruppenarbeit und online
    (unter Beachtung der gesetzlichen Rahmenbedingungen und Berufsvoraussetzungen in Österreich)
  • Teilnahme an Update-Seminaren von Prof. Ruppert

  • Teilnahme an  Update-Seminaren des Lehrgangsleiters

  • Teilnahme an Supervisions- und Intervisionsgruppen

 

Lehrgang Infos:

 

Umfang: 9 Module á 2 Tage, gesamt 180 Einheiten

 

Beginn: 29. / 30.10.2022

Abschluss: 1. / 2.7.2023

 

Teilnehmerzahl: min. 12 / max. 24

 

Ort: Landhotel Schicklberg
Schicklberg 1, 4550 Achleiten (nähe Kremsmünster, OÖ)

www.schicklberg.at

 

Zielgruppe:

  • Lebens- und SozialberaterInnen, Coaches,...
  • Menschen in Sozialberufen
  • Alle, die sich selbst begegnen und besser kennen lernen wollen (vertiefte Selbsterfahrung)
  • alle an der Anliegenmethode Interessierten!

Trainer / Lehrgangsleiter: DLB Gerald Kohl

  • Psychologischer Berater, Diplom-Lebensberater

  • Eigene Praxis  in Linz-Pichling

  • 15 Jahre Erfahrung als Trainer und in der Leitung und Konzeption von Ausbildungen

  • 9 Jahre Erfahrung mit der Anliegenmethode nach Prof. Ruppert
  • Ausbildung in IoPT bei Prof. Ruppert persönlich

  • offizielle Lehrberechtigung für die Anliegenmethode von Prof. Ruppert (Lizenznehmer)

  • laufende Updates und Weiterbildung bei Prof. Franz Ruppert

  •  ausgebildeter Supervisor

  • über 5000 h Aus- und Weiterbildung


Voraussetzungen: Bereitschaft, "sich selbst zu begegnen" und kurzes "Kennenlern-Gespräch" (Tel. oder zoom)

 

Kosten: € 2.350,- für 9 Module (180 Einheiten) incl. Skripten.

Seminarpauschale ohne Nächtigung je Modul € 45,- incl. 2 x Mittagessen 3-Gänge Wahl-Menü

Seminarpauschale mit Nächtigung  EZ € 103,- / DZ € 89.- incl. 2 x Mittagessen 3-Gänge Wahl-Menü

Aufenthalt ohne Seminarpauschale nicht möglich.

Zimmerreservierung bei Bedarf direkt im Seminarhotel: www.schicklberg.at

 

Der Lehrgang erfolgt in Kooperation mit dem Institut Mensch im Zentrum als Veranstalter.

Organisation und Anmeldung bei Mensch im Zentrum:

Anmeldung

 


Rechtlicher Hinweis:

Um die Anliegenmethode in Österreich selbständig anbieten zu dürfen, ist zumindest die Berechtigung als Lebens- und Sozialberater, für die Behandlung von Krankheiten und Störungsbildern die Ausbildung als Psychotherapeut oder Arzt erforderlich!