Beratung bei Verlust eines Zwillings

 

Am Anfang des Lebens zu zweit

und plötzlich alleine –

für immer?

 

Der Verlust eines Zwillingsbruders, einer Zwillingsschwester in der Zeit der Schwangerschaft hat oft weitreichende Auswirkungen auf spätere Beziehungen und das Leben eines Menschen.

Schätzungen zufolge beginnen ca. ein Drittel aller Schwangerschaften mit einer Mehrfachbefruchtung, manche Autoren geben sogar über 50% an. Das bedeutet, dass am Anfang der Schwangerschaft zwei (manchmal auch mehrere) Embryonen heranwachsen, aber nur in den seltensten Fällen Zwillinge das Licht der Welt erblicken (ca. 1%).

 

Der andere Embryo stirbt und geht entweder in Form einer Zwischenblutung ab, mumifiziert in der Plazenta oder es werden Gewebeteile vom überlebenden Zwilling assimiliert. In den meisten Fällen bemerken die werdenden Mütter nichts von der Zwillingsschwangerschaft, für den Überlebenden („alleingeborenen Zwilling“) kann sich dieser frühe Verlust aber im späteren Leben massiv auswirken.

 

Beispiele von Auswirkungen für "alleingeborene Zwillinge":

 

  • ·  Große Sehnsucht nach Verschmelzung und Zweisamkeit,
  •     häufig aber auch gleichzeitig auch große Angst davor
  • ·  Verlustängste
  • ·  Schuldgefühle
  • ·  Angst in engen Räumen
  • ·  Schwierigkeiten in der Partnerschaft
  • ·  Sich selbst und die Welt nicht verstehen
  • ·  Ständig auf der Suche sein ohne genau  zu wissen wonach
  • ·  Schwierigkeiten, das Leben anzunehmen und zu genießen

 

Als selbst Betroffener habe ich tiefe Einblicke in das Thema „alleingeborener Zwilling“ gewonnen und inzwischen viele Klienten in dieser Thematik begleiten dürfen. Wird einem dieses Thema bewusst und kann sich der  Betroffene darauf einlassen, kann dies ein Wendepunkt im Leben sein, weil viele bisher ungeklärte Fragen sind auf einmal klar werden und es zu einer Neuorientierung im Leben kommen kann.

Kosten Beratung: € 70 / Stunde (60 min)